Dienstag, 12. März 2013

Dora und Fredy Herzog - Kochen aus Leidenschaft




Restaurant Huuswurz
Dora und Fredy Herzog


Kochen aus Leidenschaft

Das Gourmet-Restaurant Huuswurz in Schlattingen schliesst. Dora und
Fredy Herzog führten es während 15 Jahren.


„Wir wollen nicht von hundert auf Null arbeiten“, erklärte Dora Herzog. Sie 
wird noch bis Ende März 2014 an sechs Tagen pro Monat für ihre Gäste 
kochen (siehe Textbox). 

„Es war ein 120 Prozent-Job“ beschreibt sie den Einsatz für ihre 
Gaststube. Hier konnte sie ihre Kochleidenschaft ausleben. Im 
Unterschied zur etablierten Küche nach dem Prinzip „man nehme“ schuf 
sie immer wieder neue Kreationen. Alles war hausgemacht mit Zutaten 
aus der Gegend. 

Zu jedem Hauptgang verwendete Dora mindestens ein Produkt aus dem 
eigenen Garten. Ihr Mann Fredy war für die Gaststube und den Einkauf 
zuständig. Wichtig war ihm die Wahl der Weine. Sie müssen zum 
hochstehenden Angebot aus der Küche passen. Dora und Fredy nennen 
ihr Lokal liebevoll „Es Beizli rund um de Chrütergarte“.

Der weite Weg zur Selbständigkeit

Dora Herzog arbeitete nach ihrer Kochlehre an Saisonstellen, zum Beispiel 
in Crans-Montana und Lausanne. 1972 wanderte sie mit ihrem Mann 
Fredy nach Südafrika aus. Fredy leitete dort im Auftrag der Alusuisse den 
Bau von Industriehallen. In Südafrika arbeitete Dora hauptsächlich als 
Hausfrau und Mutter und gab gelegentlich Kochkurse. 

1983 kehrte das Ehepaar Herzog mit seinen drei Kindern in die Schweiz 
zurück und baute in Schlattingen ein Einfamilienhaus. Dora arbeitete als 
Köchin bei Henri Hauenstein in seinem Restaurant in Büsingen. 

„Hauenstein war ein Koch mit eigenen Ideen. Das hat mich beruflich 
geprägt“ erinnert sie sich. Fredy nahm eine Stelle als Bauleiter für 
Grossbauten beim Generalunternehmer Steiner an. 1999 richtete Familie 
Herzog in ihrem Einfamilienhaus das Restaurant Huuswurz ein. Fredy 
besuchte einen Service-Kurs. „Ich war einziger Mann unter 12 Frauen“ 
erzählte er.

Im Ruhestand

Die durch die reduzierten Oeffnungszeiten gewonnene Freizeit nutzt Dora 
Herzog, um sich auf ihr Rentnerinnen-Leben vorzubereiten. Sie sammelt 
die Erfahrungen ihrer langen Kochkarriere in Bildern und kurzen 
Geschichten. 

„Es soll nicht ein Kochbuch werden, wie es schon Hunderttausende gibt“ 
erklärte Dora. Was genau daraus wird, wisse sie noch nicht. Fredy freut 
sich auf die Zeit nach dem Huuswurz. „Ich werde ein normales 
Rentnerleben führen. Das heisst für mich, meiner Frau bei ihrer 
Dokumentation helfen, den grossen Garten besorgen, Reisen und Sport 
treiben“ beschreibt er seine Pläne. 

„Wir hatten eine wunderbare Zeit mit unseren treuen Gästen im 
Huuswurz“ sind sich beide einig.

Schrittweise Schliessung

Bis Ende März 2014 gelten folgende reduzierte Öffnungszeiten: 
Freitag- und Samstagabend und Sonntagmittag jeweils in den ersten 
beiden Wochen jedes Monats. Für Gruppen ab acht Personen sind auch 
andere Termine möglich. Gutscheine sollten vor Ende August 2013 
eingelöst werden. 

Reservationen unter 052/657 17 29 oder huuswurz@bluewin.ch.




Dieter Ritter (dr)
© Text und Bilder von Dieter Ritter



In der Gaststube: Dora Herzog bespricht mit ihrem Mann Fredy die Menukarte


Fredy und Dora Herzog vor ihrem Haus in Schlattingen
Kommentar veröffentlichen

Teilen