Donnerstag, 24. Januar 2013

Es lebe die Bundesheerreform!

NEU: Politisches Geschehen in Oesterreich *** Es lebe die Bundesheerreform! (von franzjosefs) (24.01.2013)



Es lebe die Bundesheerreform!

Kaum haben die Geriatriezentren Österreichs entschieden, dass uns die
Wehrpflicht erhalten bleibt, regnet es förmlich gute Ideen, wie man das
Bundesheer attraktiver gestalten und effizienter machen könnte. Bunte
Sturmgewehrmunition zum Beispiel, im Smarties-Stil.


Weil das alles natürlich viel Geld kostet, (die Patronen lassen wir von 
Professionisten in der Augarten Porzellanmanufaktur bepinseln nach dem 
Motto: Jeder Schuss ein Unikat), hatte der oberösterreichische 
Militärkommandant Generalmajor Kurt Raffetseder eine Bombenidee. 



Für den Wehrdienst untaugliche Jungmänner, also Krüppel bzw. 
minderwertiges Leben, sollen eine Wehrersatzsteuer zahlen. So ähnlich 
wie in der Schweiz.

Natürlich müsste es auch Ausnahmen geben. Männer, die im öffentlichen 
Leben unabkömmlich sind, wie zum Beispiel ÖVP Funktionäre und ihre 
Freunde, wären von der Steuer befreit. Arbeitslose, also Tachinierer-
Krüppel, die glauben so der Steuer zu entkommen, haben sich getäuscht. 

Sie werden als lebende Panzersperren zum Bundesheer eingezogen.



franzjosefs

Der alte Mann denkt nach - von Montag bis Freitag...
Satirische Kommentare zu Politik, Wirtschaft und was das
Leben sonst noch zu bieten hat.
Gedaunknsplitta-Blog

http://gedaunknsplitta.blog.de/


Eine Vielfalt von weiteren Themen
und Meinungen erwartet Sie auf dem
"Original Latschariplatz"
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Klicke auf:
http://www.bannjongg.com/cgi-bin/sbb....cgi?&a=news







Kommentar veröffentlichen

Teilen