Freitag, 22. Februar 2013

"Mondmusik" auf der Zwergenbühne


(von Dieter Ritter) 22.02.2013


Zwergebühni Diessenhofen
20.2.2013


Mondmusik in Diessenhofen

Im Pfarreisaal der katholischen Kirche Diessenhofen erlebten am Mittwoch
rund 80 Kinder, wie drei Zwerge dem Mond seine Musik und damit sein
helles Licht zurückbrachten.


Es beginnt dramatisch auf der Bühne des Puppentheaters. Der Mond 
leuchtet nur noch schwach. „Er hat seine Mondmusik verloren“ klagt der 
Mondsee-Fisch. Mit seinen roten und goldig glänzenden Schuppen 
schwimmt er in einer bunten Märchenwelt. 

Diese hatten die Puppenspielerinnen Maria Bickert und Monika Bruderer 
auf die nur vier Meter breite Bühne gezaubert. Drei Zwerge, Wyssbärtli, 
Rotbärtli und Blaubärtli, suchen die verschwundene Mondmusik. Eine 
Schildkröte mit Juckreiz singt ihre Version des Mondliedes, aus 
Dankbarkeit dafür, dass die Zwerge sie gewaschen haben. 

Ihr heiserer Gesang ist schrecklich, aber sie erreicht wenigstens, dass alle 
Kinder laut lachen. Auch die Raupe will den Zwergen helfen, wenn sie nur 
genug Blätter futtern darf. Ihr einziger Lebenszweck ist, viel zu fressen, 
damit sie sich in einen Schmetterling verwandeln kann. Auch ihr Gesang 
ist kaum besser als jener der Schildkröte. 

Alle Bemühungen sind umsonst. Wyssbärtli bittet deshalb den Zwergen-
König, ihnen mit seiner Zauberkraft beizustehen. Und welch ein Glück, die 
passende Mond-Melodie ist in der königlichen Schatztruhe. Endlich kann 
Wyssbärtli dem Mond seine Musik zurückbringen und alles ist wieder gut.

Die Kinder, selbst jene im Vorschulalter, verfolgten mit höchster 
Konzentration das Geschehen auf der Bühne. Bickert und Bruderer 
erzählten die spannende Geschichte mit einfachen Worten und gaben 
jedem Helden eine eigene Stimme. Die liebevolle Inszenierung schuf eine 
zauberhafte Atmosphäre.

Die Pro Juventute Diessenhofen organisierte den Anlass. Für die 
Begleitpersonen hatte sie ein gemütliches Beizli eingerichtet. Dort boten 
Conny Stäheli und drei weitere Helferinnen Kaffee und Kuchen an. Stäheli 
ist Regionalvertreterin für Diessenhofen der Pro Juventute Schaffhausen, 
welche das Eintrittgeld für das Theater gespendet hatte.

Dieter Ritter (dr)
© Text und Fotos von Dieter Ritter



Aufmerksam verfolgen die Kinder das Geschehen auf der Bühne


von links Monika Bruderer und Maria Bickert. Nach der Vorstellung durften die Kinder die
Helden der Geschichte anfassen


von links: Monika Bruderer und Maria Bickert am Mondsee




Kommentar veröffentlichen

Teilen