Freitag, 18. Januar 2013

Die Börse wird zum "Gambler-Palast“

NEU: Für unsere Leser im Internet entdeckt... *** Die Börse wird zum "Gambler-Palast“ (von Schmutzli) (17.01.2013)




16.01.2013, 16:13 Uhr
Die Börse wird zum "Gambler-Palast“

Computer beherrschen die Börsen. Jetzt soll ein Gesetz den sogenannten
Hochfrequenzhandel entschleunigen. Heute diskutiert der Finanzausschuss
darüber. „Mister Dax“ will am liebsten alles verbieten.


Den Dax gibt es seit 1988. Doch wenn man sich anschaut, wie es damals 
an der Börse zuging, und was heute los ist, dann scheint dazwischen 
nicht nur ein Vierteljahrhundert zu liegen, dazwischen liegen Welten.

Der Handel öffnete damals um 11.30 Uhr. Auf dem Parkett liefen die 
Händler hin und her, wedelten mit handgeschriebenen Zetteln, machten 
ein Geschäft per Handzeichen. Nach zwei Stunden war alles schon wieder 
vorbei. 

Um 13.30 Uhr endete der Handelstag. An sehr guten Tagen ging es direkt 
im Anschluss in die Kneipe.

Heute sind die Menschen an der Börse nur noch Kulisse, fürs Fernsehen 
und für die Fotografen. Der Handel wird beherrscht von Maschinen. Sie 
kaufen und verkaufen in Millisekunden, handeln selbstständig nach den 
Algorithmen, mit denen man sie gefüttert hat. 

Ein Mensch kommt da nicht mehr mit. An der Deutschen Börse steuert der 
sogenannte Hochfrequenzhandel nach Schätzungen knapp die Hälfte des 
Handelsvolumens bei, an den US-Börsen liegt der Anteil bei 70 Prozent.

Der Siegeszug der Maschinen ängstigt manchen Zeitgenossen. Durch den 
superschnellen Computerhandel seien die Börsen unberechenbarer 
geworden, anfälliger für Crashs, sagen die Kritiker. 

Sie wollen die Zeit am liebsten zurückdrehen, oder zumindest etwas 
entschleunigen. Die Regierungskoalition hat einen Gesetzentwurf zur 
schärferen Regulierung vorgelegt. Am heutigen Mittwoch diskutiert der 
Finanzausschuss in Berlin darüber. 

Das Gesetz ist gut gemeint - nur ändern wird sich dadurch kaum etwas.
(© Handelsblatt)


Einen Kommentar darüber kann sich "Mister Dax" (Dirk Müller) natürlich 
nicht verkneifen!

Der Hochfrequenzhandel an den Börsen - Dirk Müller 17.01.2013




Schmutzli

Eine Vielfalt von weiteren Themen
und Meinungen erwartet Sie auf dem
"Original Latschariplatz"
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Klicke auf:
http://www.bannjongg.com/cgi-bin/sbb....cgi?&a=news








Kommentar veröffentlichen

Teilen