Samstag, 2. Februar 2013

Ein typischer Fall von "Über den Tisch ziehen"!





Ein typischer Fall von 
"Über den Tisch ziehen"!


Aktualisiert von: Martin Huber, 02. Feb 08:04 (CET):
Zu Eurer Kenntnisnahme!
Ich habe meinen Fall an Kassensturz gemeldet.
Gruss Martin






Liebe Kassensturz-Redaktion,

Für Ihr Interesse an meinem Fall möchte ich Ihnen bestens danken und 
sende Ihnen im Anschluss an diese Mail die Beweisdokumente noch 
demnächst per Post an die unten angegebene Adresse. 

Für meine Feststellung, dass ich Betrugsopfer der Firma Wellcomfit AG 
wurde, indem mir sogenannte Timestopp-Gebühren für meinen 
krankheitsbedingten Trainingsunterbruch, sowie zusätzlich die Zahlung 
einer ganzen Jahresgebühr von Fr. 940.- zum Voraus für die Zeit vom 
01.05.2011 - 31.10.2012 gefordert und auch von mir einbezahlt wurde.

Nachdem ich vorgeschlagen hatte, einstweilen nur die Gebühren für den 
Trainingsunterbruch zu bezahlen, bis ich allenfalls mein Training 
fortsetzen könne, wurde mir schriftlich bestätigt, dass mir im Fall einer 
Verschlechterung meines Gesundheitszustandes, die bezahlten Gebühren 
wieder rückerstattet würden.

In der Zwischenzeit habe ich zum Jahresende 2012 aus der Zeitung 
erfahren, dass der Betrieb rückwirkend per 01.07.2012 an die MFit 
verkauft worden sei. 

Ich wurde von diesem Vorgang vorher nie in Kenntnis gesetzt, was in 
meinen Augen doch hätte geschehen müssen.

Die WellcomFit AG hat nun an einem neuen Standort in Frauenfeld ihren 
Betrieb wieder aufgenommen und verweigert mir nun aber kategorisch 
die Rückerstattung meiner zum voraus bezahlten Gebühren.

Ich bitte Sie um Kenntnisnahme von der Angelegenheit und stehe Ihnen 
für weitere Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. 


Mit freundlichen Grüssen
Martin Huber


Eine Vielfalt von weiteren Themen
und Meinungen erwartet Sie auf dem
"Original Latschariplatz"
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Klicke auf:
http://www.bannjongg.com/cgi-bin/sbb....cgi?&a=news

Kommentar veröffentlichen

Teilen